Argentinien

14. JAN 2016 Informationen

SPANISCHSPRACHIGE AUSTAUSCHPROGRAMME AM GYMNASIUM NIEDER-OLM

Sprachen erlernen ist nicht nur ein Wert an sich, sondern fördert und stärkt auch die Persönlichkeitsentwicklung. Diese Erfahrung machen jedes Jahr die Schülerinnen und Schüler, die mit Begeisterung an unseren beiden Schüleraustauschen teilnehmen. Junge Menschen, die es sich zutrauen, ohne ihre Eltern eine zum Teil weite Reise anzutreten, werden auch im Berufsleben weniger Scheu haben sich außerhalb eingetretener Pfade zu bewegen, auf Menschen anderer Kulturen zuzugehen und auch eine größere Bereitschaft haben zum Beispiel im Ausland zu arbeiten. Mit dem Erlernen der spanischen Sprache und der Teilnahme am Schüleraustausch werden „Welten eröffnet“, die diesen jungen Menschen ohne diese Erfahrungen verschlossen blieben.

Die Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums haben die Möglichkeit an folgenden Schüleraustauschen mit spanischsprachigen Ländern teilzunehmen:

 

1) GRUPPENAUSTAUSCH MIT DEM INSTITUTO DE SECUNDARIA, TARRAGONA, SPANIEN

 

2) INDIVIDUALAUSTAUSCH MIT DEM INSTITUTO BALLESTER, BUENOS AIRES, ARGENTINIEN

Seit 1995 findet für unsere 10.-Klässler jährlich eine Austauschbegegnung mit Schülerinnen und Schülern des Instituto Ballester statt, einer vom deutschen Staat geförderten Auslandsschule, die nach deutschem Lehrplan arbeitet. Der Unterricht findet in spanischer und in mehreren Fächern auch in deutscher Sprache statt. Daraus ergibt sich, dass die argentinischen Jugendlichen schon sehr gut Deutsch sprechen können. Das Instituto Ballester/Deutsche Schule Villa Ballester liegt in Villa Ballester, einem Vorort von Buenos Aires.

Es handelt sich bei diesem Austausch um ein Individualaustauschprogramm, d.h. auf beiden Seiten reisen die Schülerinen und Schüler ohne begleitende Lehrer.  Die Schülerinnen und Schüler wohnen in der Gastfamilie ihres Partners/ Partnerin. Die argentinischen Gäste kommen in der Regel kurz vor Weihnachten oder Anfang Januar und bleiben bis Ende Februar in Nieder-Olm. Sie verbringen ca. 8 Wochen ihrer ‚Sommerferien‘ in Deutschland bis sie am 1. März in die 11. Jahrgangsstufe eintreten. Die deutschen Schülerinnen und Schüler besuchen ihre Partner im darauf folgenden Sommer (2 Wochen vor den Sommerferien bis Ende der Sommerferien).

Sowohl den argentinischen als auch den deutschen Schülerinnen und Schülern ist es erlaubt, Reisen im jeweiligen Land durchzuführen. Während des Aufenthalts der deutschen Schüler in Argentinien liegen drei Wochen ‚Winterferien‘. Unsere deutschen Jugendlichen reisen in dieser Zeit ggfls. mit der argentinischen Gastfamilie oder nehmen beispielsweise sehr gerne an einer organisierten Fahrt an die Wasserfälle von Iguazú (Grenzgebiet Argentinien/Brasilien) teil. Den Einzelschülerberichten können Sie auch hier entsprechende Erfahrungsberichte entnehmen.

Verantwortlich für die Koordination des Austauschs: Margot Thees 

© 2015 Gymnasium Nieder-Olm. Fotos und Grafiken können Bestimmungen der jeweiligen Eigentümer unterliegen.