Amelie Hugo wird erneut Schulsiegerin bei "Jugend debattiert"

15. JAN 2019 08:00 - 09:00

Am 15.01.2019 fand das Schulfinale „Jugend debattiert“ der Sekundarstufe I statt. Es debattierten Amelie Hugo, Leon Högner (beide Klasse 10g), Philipp Weygand (10hB) und Sophie Scharrer (8f) über die Streitfrage: „Soll eine Kennzeichnungspflicht für ungesunde Lebensmittel eingeführt werden?“

In der spannenden Debatte wurde heftig darüber gestritten, ob eine „Lebensmittel-Ampel“ dem Verbraucher Orientierung bietet oder ob sie eher irreführend ist, da sich nicht eindeutig definieren lässt, wie gesund bzw. ungesund ein Lebensmittel ist, und dies auch von der verzehrten Menge abhängt.

Amelie Hugo konnte die Jury bestehend aus Herrn Schimsheimer, Frau Röhrs und Hendrik Nowack (10hB) durch ihre fundierte Sachkenntnis, ihre hervorragende Gesprächsfähigkeit, ihr gutes Ausdrucksvermögen sowie ihre überzeugenden Argumente beeindrucken und wurde zum dritten Mal in Folge Schulsiegerin bei „Jugend debattiert“. Leon Högner, der ebenfalls schon zum dritten Mal im Schulfinale stand, belegte den zweiten Platz und setzte sich knapp gegen die beiden „Newcomer“ Philipp und Sophie durch.

Amelie und Leon werden unsere Schule beim Regionalentscheid vertreten. Wir wünschen ihnen dafür viel Erfolg!

 

Text  und Foto: Frank Schimsheimer

 

© 2015 Gymnasium Nieder-Olm. Fotos und Grafiken können Bestimmungen der jeweiligen Eigentümer unterliegen.