Jugend trainiert für Olympia - Basketball (WK1)

11. MRZ 2019 Aktuelles

Die Wettkampfklasse 1 des diesjährigen Wettbewerbs startete am 22.11.2018 für die Basketballer des Gymnasiums Nieder-Olm mit der Vorrunde, welche in der heimischen Heinz-Kerz-Halle ausgetragen wurde.

Das Team von Coach Carsten Sichting war ausschließlich mit basketballerfahrenen Spielern ausgestattet, was dazu führte, dass das erste Spiel der Vorrunde gegen das Gymnasium Nackenheim mit einem Halbzeitstand von 54:12 zugunsten der Heimmannschaft schnell entschieden werden konnte. Durch diesen komfortablen Vorsprung war es möglich, alle Spieler voll in die Partie zu integrieren und jeder einzelne Spieler konnte durch eine starke Teamleistung seinen Namen auf dem Scoreboard wiederfinden. Durch starke Defense gelang es Nieder-Olm sich gegen die Nackenheimer durchzusetzen und der erste Sieg war somit perfekt. Der Endstand der Vorrunde lautete 95:29

Nach diesem deutlichen Sieg ging es für die Athleten weiter in die bereits letzte Runde, dem Regionalentscheid, welcher am 13.02.2019 in Speyer ausgetragen wurde. Hierbei waren die besten Teams der Region Rheinhessen/Pfalz vertreten. Die Konkurrenz für die Nieder-Olmer bildeten zwei Gymnasien, das Friedrich-Magnus-Schwerd Gymnasium aus Speyer und das Helmholtz-Gymnasium aus Zweibrücken.

Zu Beginn mussten es die Nieder-Olmer, angeführt von Daniel Barthel als Kapitän, direkt mit dem Gastgeber aus Speyer aufnehmen. Durch Verletzungen und anstehende Kursarbeiten war der Ursprungs-Kader des GYMNO’s leicht dezimiert, was die Jungs sich jedoch nicht anmerken ließen und mit starkem Einsatz die Ausfälle kompensierten. Eine zunächst zähe Partie entwickelte sich zu einer auf die Position des Centers konzentrierte Partie. Es wurden Lücken gefunden, welche Henrik Hermen (19p) perfekt füllte. Durch cleveres Pick n’ Roll oder auch Backdoor Screens konnte er immer wieder unter dem Korb gefunden werden und somit die Nieder-Olmer mit Punkten bedienen. Durch geschicktes Stellungsspiel und dem nötigen Einsatz schnappte sich die Auswärtsmannschaft nahezu jeden defensiven Rebound, was den Gastgebern keine Möglichkeiten für zweite Chancen bot. Die Offensive wurde mit Engagement um Rebounds am offensiven Brett bereichert und es boten sich viele Möglichkeiten, weitere ‘’leichte Punkte’’ zu erzielen. Somit konnten die Nieder-Olmer einen Auftaktsieg gegen die Gastgeber erzielen. Das Spiel endete 39:28 zugunsten der Auswärtsmannschaft.

Nach der Partie zwischen FMS Speyer und HG Zweibrücken, welche das FMS für sich entscheiden konnte, mussten wir zum Abschluss somit gegen das Helmholtz-Gymnasium aus Zweibrücken gewinnen, um uns mit dem Gesamtsieg im Regionalentscheid aus JtfO 2018/19 verabschieden zu können.

Die möglicherweise noch nicht regenerierten Zweibrückener versuchten das Spiel langsam zu gestalten und zu Beginn Kontrolle über das Geschehen zu haben. Dies jedoch endete in einem Genickbruch für Zweibrücken, als bei einem Stand von 16:11 Henrik Hermen mit einem Fastbreak-Dunk für eine aufgeputschte Stimmung sorgte, welche die Spiellust der Nieder-Olmer richtig in Schwung brachte. Nach der Halbzeit wurde den Kontrahenten keine Zeit mehr zum Atmen gelassen. Die Stimmung in der Halle war elektrisierend. Während die Zweibrückener kaum noch eine Ahnung hatten, wie ihnen geschah, hatten die Nieder-Olmer Jungs alle Zuschauer auf ihrer Seite. Zurufe, Jubel und Raunen ließen den Saarländern keine Chancen mehr, das Spiel eventuell noch zu drehen. Der etwas aus der Übung gekommen Phillip Eichhorn konnte wieder zu alter Stärke auflaufen und endete mit 10 Punkten für das Nieder-Olmer Konto. Es folgten Punkte von Viktor und Edgar Malinowsky grandiose Pässe im Aufbau durch Lukas Kirsch und Luca Krost und weitere Dunkings, wobei v.a. ein Alley-Oop Dunking von Henri Bach in Erinnerung bleiben wird, bei dem die ganze Bank aufsprang. Durch all diese Euphorie ist das Endergebnis dieser Partie leider verpasst worden. Das GYMNO gewann das Spiel mit schätzungsweise 15-20 Punkten Differenz.

Dieser Kanter-Sieg krönte dann die Nieder-Olmer letztendlich auch zum Sieger des Regionalentscheids. Es waren durchaus spannende Spiele, veranschaulicht durch spielerisches Geschick und Einfallsreichtum, welche am Ende dann verdient gewonnen worden waren.

Die in Vorrunde und Regionalentscheid eingesetzten Spieler waren:

Daniel Barthel, Tinus Jensen, Luca Krost, Jason Nauth, Henri Bach, Phillip Eichhorn, Lukas Kirsch, Julian Leistler, Henrik Hermen, Edgar Malinowsky und Viktor Malinowsky

Weitere Schüler, die durch ihren Beitrag als Schiedsrichter bzw. Kampfgericht die Ausrichtung der Vorrunde ermöglichten, waren:

Edgar Malinowsky, Yaren Özer, Leon Schwarz, Viktor Malinowsky

Bericht: Henri Bach

Bilder: Hr. Sichting



 

© 2015 Gymnasium Nieder-Olm. Fotos und Grafiken können Bestimmungen der jeweiligen Eigentümer unterliegen.