Informationen der Schulleitung

30. APR 2020 Aktuelles

An alle Mitglieder der Schulgemeinschaft des Gymnasiums Nieder-Olm,

 

ich freue mich sehr darüber, wenigstens die meisten Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 10, 11 und 12 und viele Kolleginnen und Kollegen ab dem 04.05.2020, wenn auch unter ganz besonderen Begleitumständen, im Präsenzunterricht wiederzusehen. 

Bei aller Wiedersehensfreude sind wir alle sehr gespannt.

 

Alle Mitglieder der Schulleitung und der erweiterten Schulleitung, viele Kolleginnen und Kollegen, die Schulsozialarbeiterinnen, die Sekretärinnen und Hausmeister sowie unsere beiden FSJler Nils Wilken und Emilia Renner arbeiten in Rekordtempo mit hohem Aufwand daran, alles zu unserer aller Sicherheit und entsprechend dem vorgeschriebenen Hygieneplan vorzubereiten. Leider sind Mensa und Pausenverkauf geschlossen, so dass man sich etwas zum Essen und Trinken selbst mitbringen muss.

 

Ein wichtiges Grundprinzip, das allem wie auch in unserem sonstigen Leben derzeit noch zugrunde liegt, ist die Vermeidung von zu nahen Begegnungen und Menschenansammlungen.

Die Einhaltung des vorgeschriebenen Hygieneplans hat für alle schulischen Regelungen oberste Priorität. 

Hierzu gibt es präzise Pläne zur Wegeführung und der Einhaltung der Hygienevorschriften. 

Leider müssen Verstöße im Interesse aller sanktioniert werden.  

 

Wir vertrauen auf die Disziplin der Schülerinnen und Schüler beim Einhalten der Hygieneregeln. Sie sollten alle eigene Mund-Nase-Schutzmasken mit sich führen, sie sind im ÖPNV und im Pausenbereich zu tragen, im Unterricht selbst nicht.

Unser Schulträger, die Kreisverwaltung Mainz-Bingen, hat uns bereits mit allem Notwendigen versorgt. Es sind auch Mund-Nase-Schutz-Masken für diejenigen vorhanden, die ihre eigenen gerade nicht dabeihaben. Diese können in den Sekretariaten ausgegeben werden.

 

Die Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer werden ihr gewohntes Schulhaus kaum wiedererkennen. Einbahnstraßenschilder, Abstandsregelungen, Stellwände mit Hinweisen zur Wegeführung, Hygienespender, Papierhandtücher und Bodenmarkierungen dominieren das Erscheinungsbild. Es ist auch dank permanenter Reinigung so sauber wie noch nie!

 

Unterricht in den Jahrgangsstufen 10, 11 und 12

Alle Lerngruppen werden in Präsenzwoche und Unterrichtsphase über die bewährten digitalen Kanäle zu Haus wöchentlich aufgeteilt werden, sodass wir jeweils die angemessene Gruppengröße und auch alle anderen Hygienevorschriften laut Hygieneplan einhalten können.

 

Der Jahrgang 11 wird in Haus A unterrichtet.

  • In der ungeraden Woche (A): Schülerinnen und Schüler mit Nachnamen A - Mi
  • In der geraden Woche (B): Schülerinnen und Schüler mit Nachnamen Mj - Z

 

Der Jahrgang 12 wird in Haus B unterrichtet.

  • In der ungeraden Woche (A): Schülerinnen und Schüler mit Nachnamen A - K
  • In der geraden Woche (B): Schülerinnen und Schüler mit Nachnamen L - Z 

 

Der Unterricht erfolgt nach bisherigem Stundenplan in geänderten Räumen, diese werden in der Untis-APP angezeigt.

Es gibt wenige Stundenplanänderungen, diese sind bereits eingearbeitet. Keine Schülerin und kein Schüler darf in der ihr/ihm nicht zugeteilten Woche anwesend sein.

Die Ausnahme bilden die Kursarbeiten, die alle in entsprechend großen oder geteilten Räumen stattfinden, die die Einhaltung der Abstandsregeln garantieren. Hierzu suchen die sich eigentlich in Heimarbeit befindlichen Schülerinnen und Schüler erst kurz vor Beginn der Kursarbeit das Schulgelände entsprechend der Wegeführung auf. 

Nach Beendigung der Kursarbeiten verlassen sie das Schulgelände unverzüglich. Persönliche Absprachen, weitere Kontakte und das Aufsuchen anderer Räume sind nicht erlaubt. 

Der geänderte Kursarbeitsplan wird am 04.05.2020 bekanntgegeben

Die Kursarbeitstermine stehen fest und ermöglichen allen Gruppen davor noch Präsenzunterricht.

Es finden keine Kursarbeiten vor dem 18.5. statt. Es wird mit den Kursarbeiten begonnen, die als erstes ausgefallen sind. In den Leistungskursen wird auf die zweite Kursarbeit verzichtet.

Für die Freistunden der Schülerinnen und Schüler, die sich aus dem Stundenplan ergeben, stehen mehrere ausgewiesene Aufenthaltsräume zur Verfügung. MSS-Arbeitsraum, MSS-Raum und Mensa stehen hierfür nicht zur Verfügung.

Die Entschuldigungsregelung gilt nach wie vor und bezieht sich auf die Präsenzwochen und die Kursarbeiten.

Sollte eine Lehrkraft keinen Präsenzunterricht anbieten können bzw. wegen Schutzbedürftigkeit dürfen, findet deren Unterricht weiterhin wie seit der Schließung auf den bisher verwendeten digitalen Kanälen statt.  

Alle Leistungen der Schülerinnen und Schüler dürfen und sollen festgestellt und auch nach Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts bewertet werden.  Im Fach Sport findet in Grund- und Leistungskursen nach Anweisung des Bildungsministeriums grundsätzlich Theorieunterricht statt. Auch dafür werden Noten erteilt. 

Das aktuelle Kurshalbjahr 11/2 bzw. 12/2 wird normal gewichtet.

 

Unterricht in den 10. Klassen ab Montag, dem 04.05.2020

Alle 10. Klassen werden in allen Lerngruppen etwa hälftig in A- und B-Gruppen geteilt.  

Die erste Hälfte einer Klasse erhält in der A-Woche (04.- 08.05.) Unterricht, dann wird in der folgenden Woche gewechselt.  

Die genaue Einteilung der 10. Klassen erhalten die Schülerinnen und Schüler durch ihre Klassenleiterinnen und Klassenleiter per E-Mail mitgeteilt.

Im Jahrgang 10 findet kein Sportunterricht statt.

Es sollen in allen Hauptfächern möglichst (im gesamten Schuljahr!) drei Klassenarbeiten geschrieben werden. Wo noch Klassenarbeiten zu schreiben sind, werden diese abweichend vom A- und B-Wochen-System genau wie in der Oberstufe im Präsenzunterricht in der Schule unter Beachtung der Hygieneregeln geschrieben. 

Alle Leistungen, die nach den Osterferien erbracht werden, dürfen bewertet werden.

Die Notengebung erfolgt wie bisher, Zeugnisnoten und Versetzungsentscheidungen werden ganz regulär nach den Regelungen der Schulordnung in der 10. Klasse auf Grundlage der Leistungen im gesamten Schuljahr 2019/20 festgelegt, das zweite Halbjahr wird nicht wie sonst stärker gewichtet. Die Versetzungsentscheidungen werden auf der Grundlage der Noten im Jahreszeugnis getroffen. Werden die Versetzungsbedingungen nicht erfüllt, erfolgt eine „Versetzung in besonderen Fällen“ gem. § 71 ÜSchO. Mit den Eltern wird ein intensives Gespräch geführt, falls sie eine Wiederholung wünschen, erfolgt keine Versetzung nach § 71 ÜSchO und die Schülerinnen oder Schüler wiederholen die besuchte Klassenstufe.

Falls ein Fach nur epochal im zweiten Halbjahr unterrichtet würde, reichen die Leistungsnachweise nicht aus, um eine Zeugnisnote zu bilden, dieses Fach wird nicht bewertet. 

Die Tage der Schulschließung werden nicht als Fehltage gewertet. Die Zeugnisse enthalten keine Bemerkung, dass der reguläre Unterrichtsbetrieb aus Gründen der öffentlichen Gesundheitsvorsorge zeitweise nicht stattgefunden hat, weil es sich hierbei nicht um eine Angabe handelt, die für die Schullaufbahn von Bedeutung ist (§ 58 Abs. 3 ÜSchO).  

 

Unterricht in den Jahrgangsstufen 5 bis 9

Seit dem 21.04.2020 unterrichten die Kolleginnen und Kollegen in allen Jahrgangsstufen wieder von Heim zu Heim. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir von Eltern, Schülerinnen und Schülern hierzu positive Rückmeldungen erhalten haben. So langsam stellen sich Überblick und Routine auf allen Seiten ein, sodass wir optimistisch sind, dass die Weiterführung des sog. Homeschoolings gelingen wird.

 

Ob und wann der Unterricht in der Sekundarstufe I (Klassen 5 bis 9) in diesem Schuljahr auch noch einmal als Präsenzunterricht gestaltet werden kann, ist derzeit noch ungewiss. 

Wir werden hierzu aus dem Bildungsministerium noch konkrete Hinweise erhalten.

 

In den Klassen 5 – 9 werden alle Schülerinnen und Schüler in die nächsthöhere Klassenstufe versetzt, ggf. nach §71 der ÜSchO (Versetzung in besonderen Fällen). Nach einer Beratung der Eltern kann im beiderseitigen Einvernehmen entschieden werden, ob eine Schülerin oder ein Schüler das Schuljahr an unserer Schule wiederholt oder auf eine andere Schule wechselt.

 

Die Tage der Schulschließungen werden nicht im Zeugnis als Fehltage aufgeführt.

 

Die Rückgabe der vor der Schließung geschriebenen, also auch normal benoteten Klassenarbeiten erfolgt durch Selbstabholung in der Schule nach einem Plan, den wir noch bekannt geben werden. Prämisse bei allen Aktivitäten ist immer die Vermeidung von allzu großen Menschenansammlungen.

 

Wenn ab dem 04.05.2020 der Unterricht einiger Jahrgänge wieder begonnen hat, können Unterrichtsmaterialien, die noch immer in der Schule lagern, nur noch dienstagnachmittags von 14.00 bis 16.00 Uhr ebenfalls nach vorheriger Vorsprache im Sekretariat abgeholt werden.

Ein gesonderter Plan für die Abholung von Klassen- und Kursarbeiten, die vor der Schließung geschrieben und korrigiert worden waren, wird noch veröffentlicht.

 

Eine Notfallbetreuung werden wir weiterhin wie in den vergangenen Wochen in gleicher Organisationsform fortführen. 

Wenn Sie einen Betreuungsbedarf für Ihre Kinder haben, so setzen Sie sich telefonisch oder per E-Mail mit uns in Verbindung. Bitte informieren Sie uns mindestens zwei Tage im Voraus, damit Kolleginnen bzw. Kollegen zur Verfügung stehen können.

 

Parken und Pausenfläche 

Für das Bringen und Abholen empfehlen wir dringend die Parkplätze an der Maria-Montessori-Straße zu benutzen, einen Lageplan finden Sie hier. Im Plan sind auch die Pausenflächen und Zugänge zum Gebäude für die Jahrgangsstufen 10, 11 und 12 eingetragen.

 

Sekretariat / Schulleitung

Das Sekretariat ist ab 21.04. wieder besetzt. Die Schule ist ab 21.04. werktags von 8.00 bis 13.10 Uhr geöffnet. Die Schulleitung ist in dieser Zeit anwesend.  

Für die Lehrerinnen und Lehrer finden regelmäßige Dienstbesprechungen statt.

 

Bitte beachten Sie weiterhin die aktuellen Informationen auf dieser Seite.

 

Ich bin sehr optimistisch, dass wir weiterhin alle gemeinsam die gegebenen Herausforderungen meistern werden und in der Lage sind, uns auf die täglichen Veränderungen einzustellen. Gute Kommunikation und viel Empathie stehen jetzt im Vordergrund.

Ich wünsche allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft alles, alles Gute, viel Gelassenheit und ein baldiges Wiedersehen.

 

Christel Frey 

© 2015 Gymnasium Nieder-Olm. Fotos und Grafiken können Bestimmungen der jeweiligen Eigentümer unterliegen.