Berufsorientierung: Nach vorne führen viele Wege

02. DEZ 2015 Aktuelles

Veranstaltung mit Frau Ministerin Lemke am GymNo 

Quelle:

Auszug aus der Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung 

Wirtschaftsministerin Lemke und Wirtschaftsstaatssekretär Hüser waren in Nieder-Olm bzw. Neuwied jeweils Gast eines von rund 50 Elternabenden unter dem Motto Nach vorne führen viele Wege, die heute in verschiedenen Schulen des Landes stattfinden. Unter diesem Motto informieren die Partner des Ovalen Tisches für Ausbildung und Fachkräftesicherung über die Vielfalt der möglichen beruflichen Bildungswege. „Wir sprechen bewusst die Eltern mit an, weil sie zu den wichtigsten Ratgebern ihrer Kinder gehören. Ihnen möchte ich die duale Ausbildung ans Herz legen. Heute ist es für viele Jugendliche gegenüber früher leichter, eine Lehrstelle zu finden und die Berufsvielfalt ist groß. Junge Leute mit beruflicher Ausbildung haben große Chancen auf einem Arbeitsmarkt, der gerade für Fachkräfte immer attraktiver wird“, unterstrichen Lemke und Hüser.

Die Wirtschaftsministerin und der Wirtschaftsstaatssekretär betonten, dass eine berufliche Ausbildung ein Sprungbrett für eine Karriere in Unternehmen schon in recht jungen Jahren sein könne. Wer sich nach einer Ausbildung beruflich weiter fortbilde, könne es zur Meisterin oder zum Meister bzw. zur Fachwirtin oder zum Fachwirt in seinem Beruf bringen. Dieser Abschluss sei gleichwertig mit dem Bachelor, dem ersten Abschluss an den Hochschulen. Dieser Abschluss biete zudem Einkommensmöglichkeiten, die – je nach Beruf und Studium - die von Akademikerinnen und Akademikern überstiegen.

Quelle:
http://www.mwkel.rlp.de/Aktuelles/Presse/Pressemeldungen/Lemke-Hueser-Gute-Berufsbildung-ist-langfristige-Wirtschaftsfoerderung/

 

 

© 2015 Gymnasium Nieder-Olm. Fotos und Grafiken können Bestimmungen der jeweiligen Eigentümer unterliegen.